Wort des Berlinerisch: Lorke

Wat iss denn dit heute für ne Lorke? Lorke war früher nen äußerst jebräuchlicher Begriff. In erster Linie für dünnen, schlechten Kaffee oda ooch für Malzkaffee. Manchmal benutzten et die Berlina och für andere üble Jetränke und selten bezeichnete man miese Suppen als Lorke. Inzwischen hat sich dit Wort insjesamt rar jemacht. Eenerseits keen Wunda, hat sich doch die Qualität von Kaffee, wie von anderen so bezeichneten Lebensmitteln uff breiter  Front jebessert. Anderseits natürlich schade des dit alte Wort vaschwindet. Na ja, ma sehn wat noch so uff uns zukommt, anjesichs von Eurokrise und Arbeetslosichkeit.

Ne Möchlichkeit wäre et natürlich ooch, dit Wort andaweitich einzusetzen. Villeicht für die Reden jewisser Damen und Herren, die sich für richtich und wichtich halten. Janz nach dem Motto „Wat redet der denn wieda für ne Lorke!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: