Besuch uff dem Schöneberjer Kürbisfest

Kürbisse waren ja lange Zeit in unserer Küche vajessen und eher ne Randascheinung. Zu schlecht war ihr Ruf als wässrijes Jemüse und villen iss der einjelegte „Kürbis süß-sauer“ aus der Kindheit noch unanjenem in Ainnerung. Doch denn schwappte in den 1990er Jahren die Halloweenwelle üba den Jroßen Deich und et wurde bekannt, des der Kürbis mehr kann. Dit fängt ja schon damit an, des Kürbisse nich imma rund und orange sind. Ne Auswahl der uff dem Kürbisfest in Schöneberch anjebotenen Kürbisse zeicht diese kleene Zusammenstellung:

Kuerbisse-blogSchön anzukieken und ooch zu schmecken. Weil, wat jibt et nich allet für Jerichte und Produkte mit Kürbis. Neben der inzwischen in unsera Küche weit verbreiteten Kürbissuppe, werden se paniert als Schnitzel anjeboten, als Kürbisquiche im Ofen jebacken, als Eintop z.B. zusammen mit Hackfleesch jekocht, man kann se zu Fritten schneiden und zu Kürbispommes frittieren und et jibt italienischen Kürbis-Risotto. Schließlich die janzen Desserts und süßen Sachen wie den Pumpkin Pie oda die Kürbismarmelade. Dit nur als kleene Auswahl, denn der Phantasie und den Rezepten im Internet sind keene Jrenzen jesetzt. Leida war uff dem besachte Fest nur einijet davon zu haben und et mischten sich ville Vakoofsstände unta, die allet vakooften, nur nüscht mit Kürbis.

Nen eenfachet Rezept mit Kürbis zum selbamachen hab ick ma aus meenen persönliche Archiv vorjekramt, nämlich

Aprikosen-Kürbistaler

Zutaten:

250g Kürbisfleesch
150g getrocknete Aprikosen
200g Zucka
200g Butta oda Margarine
2 Eier
1 Päckchen jeriebene Oranjenschale
1/2 Päckchen Vanillinzucka
1 Prise Salz

300g fein jesiebtet Mehl
1/2 Päckchen Backpulva
200g Hafaflocken

Zubereitung:

Kürbisfleesch zunächst weich kochen und zusammen mit den Aprikosen püriieren. Dann zusammen mit dem Zucka, der Butta, den Eiern, der Orangenschale, Vanillinzucka und ner Prise Salz schaumich rühren. Die Masse denn mit dem Mehl, Hafaflocken und Backpulva zu nem festen Teig kneten. Diesen dann ausrollen und runde Taler ausstecken. Ruff damit, uff nem mit Backpapier ausgelegten Blech und bei ca. 180 Grad 10-15 Minuten joldbraun backen.

Die Mengenanjaben sind für ca. 3 Backbleche!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: