Berliner Küche an Silvesta: Mal wieda Mohnpielen!

Früha jehörten Mohnpielen janz eenfach in Berlin zu Silvesta. Eijentlich kommen se ja aus Schlesien und wurde von den villen Zujereisten von dort mit nach Berlin jebracht. Schließlich hieß et früha: „Der echte Berlina kommt aus Schlesien“. Mit ihnen wurden Mohnpielen zu nem richtijen Rezept der Berlina Küche. Jeda Familie hatte ihr eijenet Hausrezept. Nur die Jrundzutaten Mohn, altbackene Brötchen und Milch waren die selben. Zur Weihnachtszeit und besonders an Silvesta waren Mohnpielen nen festa Bestandteil der Tafel in Berlina Haushalten. Meist als Dessert, aba ooch als Hauptspeise war dit eenfache und preiswerte Jericht bei jung und alt beliebt.

Die letzten Jahre sind se nen bisken in Vajessenheit jeraten. Vadrängt von anderen, raffinierten Köstlichkeiten der jlobalisierten Welt fristen se eha nen dasein am Rande der Essjewohnheiten. Schade, finde icke und mache mir jerade selbst ne ordentliche Schüssel Mohnpielen. Damit ooch andere wat davon haben, rücke ick hier meen Hausrezept raus:

Zutaten:

4-6 altbackene Schrippen oda süße helle Brötchen
250g jemahlena Mohn
1 Liter fettarme Milch (oda Vollmilch)
50g jeschälte Mandeln
50g Rosinen oda Korinthen
4-6 Esslöffel Zucka

Zubereitung:

Die Schrippen (oda Brötchen) reißt man zunächst in kleene Stücke und tut se in nen Kochtopp. Denn mischt man den jemahlenen und übabrühten Mohn unta de Brötchenstücke. Hinzu kommen der Zucka, die Rosinen und Mandeln. Nun kocht man in eenem anderen Topp die Milch kurz uff und jießt die ahitzte Milch üba die Brötchen/Mohnmasse.
Unjefähr 7-8 Stunden lässt man die Masse ruhen und abkühlen. Dann sind die Mohnpielen savierfertich und man kann z.B. Nocken aus ihnen formen und diese uff nen Tella anrichten.

Wie Einjangs schon jesacht iss dit nen sehr eenfachet Rezept, wat dem een oda anderen villeicht etwat zu karg iss. Weitere Zutaten können z.B. nen ordentlicha Schuss Rum sein oda Bittermandelaroma. Och kann man den Zucka durch Honich asetzen und zusätzlich Zimt beifüjen. Nen Becha Sahne zur Milch jetan macht die Mohnpielen cremijer. Vanillesoße üba die Mohnpielen jejossen, runden den Jeschmack ab.

Jerne können als Kommentar weitere Hausrezepte oda Vafeinerungsmöchlichkeiten uff meenen Blog hintalassen werden.
Ick freue mir druff!

Berliner_Kueche_Mohnpielen

Advertisements

5 Kommentare

  1. Mein Lieblingsdessert, aber schon seit jahren nicht mehr jehabt! Hat meine oma imma zu weihnachten mitjebracht. Hmm legga. Bring das mal zur MV im Februar mit!!!! Soll nähmlich ne kleine nach Weihnachtsfeier mit Essen und Trinken sein!!!

  2. Klingt super lecka! Mach ick für dit Silvesta-Büffet! Klasse Tipp!

    1. Na denne viel Spaß…!

  3. Margrit Wallis · · Antwort

    Danke für das Rezept,jenau so habe ich sie auch jemacht mit nem Schuß Rumaroma.Wo jibt es jemahlenen Mohn?Hat ja früher der Bäcker jemacht.Juten Rutsch och.

    1. Hallo Margit,

      villen Dank für den Kommentar zum Thema Mohnpielen. Freut mir natürlich, dess et Dir jefallen hat.

      Jemahlena Mohn iss zwar selten jeworden, man kriecht ihn aba noch in den Feinkostabteilungen von Warenhäusern.

      Een schönet neuet Jahr wünscht

      Axel Gödel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: