Kreuzberch: Der Urbanhafen und dit Alte Zollhaus

Berlin_Kreuzberg_Urbanhafen_Comic

Der URBANHAFEN und dit ALTE ZOLLHAUS jehören zu den ruhijen Orten im ansonsten jroßstädtischen Kreuzberch. Am LANDWEHRKANAL jelejen, laden beede Orte zur Aholung ein und lassen fürn nen Oojenblick vajessen, des man sich inna Millionenstadt befindet. Dabei war der URBANHAFEN eenst nen sehr jeschäftija Platz. Wie der Name schon sacht, befand sich hier nen Hafen. Jenau jesacht nen Binnenhafen, anjelecht für die uffstrebende Stadt Berlin der Jründajahre. Heute iss davon nur noch nen kleenet Hafenbecken übrich jeblieben, indem einije Restaurantschiffe und manchmal ooch Ausflugsdampfa liejen.
In ersta Linien jibt et hier jede Menge Schwäne und Enten die von Anwohnern reichlich mit Nahrung vasorcht werden. Uff der Wiese am südlichen Rande lassen sich im Somma jerne de Leute die Sonne uffn Pelz brennen. Am Nordufer lädt der BÖCKLERPARK zur Aholung ein und dit FRAENKELUFER jehört zu den bevorzuchten Wohnlajen von Kreuzberch.
Wenn der Winta streng iss, friert dit Hafenbecken ooch zu und astarrt denn zu Eis. Die Eisfläche iss aba meist brüchich und hier jab et schon so manchen Unfall. Et muss schon ne sehr lange Frostperiode jeben, bis dit Eis trachfähich iss. Denn wird hier aba ooch schon mal Eishockey jespielt.

Kleena Blick zurück in die Jeschichte:

Die ständich waschende Zahl der Lastkähne, die Waren nach Berlin brachten, machte den Bau eenes neuen Hafens dringend notwendich. Jelejen zwischen ADMIRAL- und BAERWALDBRÜCKE wurde der URBANHAFEN zwischen 1891-1896 anjelecht. Der Kanal wurde dafür von 20 uff 145 Meta vabreitat und een Seitenkanal mit Ladeinsel arrichtet. Insjesamt umfasste der Hafen rund 50.000 Quadratmeta Fläche.
Et waren aba weder nen Bahnanschluss noch jrößere Lagajebäude aus Platzjründen möglich und ooch jrößere Schiffe konnten den Hafen nich ansteuern. Daher wurden schon bald der West und der Osthafen jebaut und der Urbanhafen valor an Bedeutung. Ab 1936 wurden hier denn Sportrennen mit Motorbooten ausjetrajen. Ooch hierfür war dit Becken nich dauahaft jeeignet und 1956 fanden hier die letzten Rennen statt. 1963-1964 wurde der Hafen endjültich jeschlossen, der Seitenkanal zujeschüttet und uff dem Jelände zwischen 1966-1970 nen moderna Krankenhausbau, dit KRANKENHAUS AM URBAN, nach den Plänen von Peter Poelzig (1906-1981) arrichtet.
Jeblieben iss dit zurückjebaute Hafenbecken mit anjrenzenden Jrünzuch.

Dit Alte Zollhaus:

Wenije Meter westlich, hinta der BAERWALDBRÜCKE (am Carl-Herz-Ufer 30), liecht den dit ALTE ZOLLHAUS. Een Fachwerkbau aus dem 19. Jahrhundert, der als Depot für die Berliner Stadtreinijung und als Kontrollstelle für die Dampfschifffahrt diente. Im 2. Weltkrieg ausjebrannt wurde et in den 1970er Jahren sehr schön restauriert und iss seither nen romantischa Blickfang und wird jerne fotografiert. Dit Gebäude wird heute als Jasthaus jenutzt.

Zu areichen sind der URBANHAFEN und dit ALTE ZOLLHAUS jut üba den U-Bahnhof Prinzenstraße. Von da an sind et jerade mal 5 Minuten Fußwech Richtung Landwehrkanal:

Berlin_Kreuzberg_Urbanhafen_Altes_Zollhaus

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: