Kreuzberch: Der Mariannenplatz

Mariannenplatz_Berlin_Kreuzberg_ComicDer MARIANNENPLATZ liecht im ehemalijen Postzustellbezirk SO 36. Ne Bezeichnung, die sich bis heute in der Kreuzberjer Bevölkerung hält. Der Platz wird von der Waldemar- und der Wrangelstraße begrenzt. Anjelecht wurde er in den Jahren 1841-1846 uff dem damalijen Köpenicker Feld und seit 24. März 1849 trächt die Anlaje den heutijen Namen. 1853 afolchte die Jestaltung als Schmuckplatz durch den preußischen Jartenbaumeesta Peter Joseph Lenné (1789-1866). Im loofe der Zeit vafiel der Platz denn und wurde 1979-1980 in der ursprünglichen Form wieda herjestellt.

Herzstück iss der in der Mitte jelejene Park mit Liejewiese, die im Somma jerne zur Aholung jenutzt wird und uff der ooch Konzerte und Feste vaanstaltet werden. Hier liecht an der Ostseite dit KÜNSTLERHAUS BETHANIEN. Dit Haus, welchet heute als Heemstätte für kulturelle und soziale Zwecke dient,wurde in den Jahren 1845-1847 als Diakonissen-Krankenhaus nach den Plänen det Architekten Ludwig Persius (1803-1845) im Rundbogenstil arrichtet. In dem Krankenhaus arbeetete 1848-1849 der Schriftstella Theodor Fontane (1819-1898) als Apotheka. Die orijinale Apotheke iss bis heute ahalten jeblieben und befindet sich im Erdjeschoss. 1970 wurde dit Krankenhaus jeschlossen und sollte der Abrissbirne zum Opfa fallen. Bürjerprotesten vahinderten dit und seit 1973 wird BETHANIEN als Künstlahaus jenutzt.

Kuenstlerhaus_Bethanien_BerlinerischAn der Nordseite det MARIANNENPLATZES steht die evanjelische ST.-THOMAS-KRCHE. Eene vom Baurat Friedrich Adler (1827-1908) 1865-1869 arichtete, spätklassizistische Kirche. Im 2.Weltkrieg schwer zastört wurde se 1956-1963 wieda herjestellt. Rechts jejenüba befindet sich die NÜRTINGEN-GRUNDSCHULE, die in eenem historischen Bau der Jahre 1875-1876 vom Stadtbaurat Hermann Blankenstein (1829-1910) untajebracht iss.

Die Südseite wird vom orijinellen FEUERWEHRBRUNNEN von 1980-1981 vom Bildhaua Kurt Mühlenhaupt (1921-2006) beherrscht. Jejenüba ainnert een Jedenkstein an die Toten der Berliner Feuerwehr.

Der MARIANNENPLATZ und die anjrenzten Strassen sind in SO 36 een beliebta Ort und ooch zum wohnen sehr bejehrt. In den 1990er Jahren lebte hier der Dramatiker Heiner Müller (1929-1995) und ooch Rockmusiker Rio Reiser (1950-1996) wohnte zeitweise hier.

Mariannenplatz_Berlin_Kreuzberg

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: