Berliner Orijinal: Eierschneida

Die Berliner Afindung um die et heute hier jeht, vaschönert seit Jenerationen dit Leben dera die jerne Eier essen. Jenaua jesacht uff Stulle,  Schrippe oda uff dem Salat. Wär hat da nich jerne schöne jleichmäßije Scheibchen die man hübsch vateilen kann!
Entwickelt hat den Eierschneida der Untanehma und Konstrukteur Willy Abel (1875-1951). Der war keen jebürtija Berlin, sondern wurde im Rheinlandpfälzischen Dierdorf jeboren. Schon kurz nach seina Lehrzeit in Trier bejann Abel Dinge für den Maschinenbau und den militärischen Bereich zu entwickeln. So war er von 1893-1898 für die königliche Jewehrfabrik in Spandau, welchet damals noch weit vor den Toren Berlins lag, tätich. 1907 jründete er denn in Berlin-Lichtenberg die Harras-Werke. Da wurden u.a. Automaten für den Vakoof von Briefmarken herjestellt. Ooch Werkzeuge produzierten die Harras-Werke und Willy Abel entwickelte und vamarktete Haushaltsjeräte. 63 seina Afindungen ließ er sich im Laufe seines Lebens patentieren. Für den besachten Eierschneida bekam er 1911 dit Patent ateilt. Millionenfach wurde er in Berlin-Lichtenberg herjestellt und zum echten Weltafolg.
Die Harras-Werke jibt et längst nich mehr. Den 2. Weltkrieg habn se noch übastanden. Willy Abel vastarb 1951. Die Werke jab et noch bis Anfang der 1960er Jahre, denn wurden se uffjelöst und an eenen VEB-Betrieb vapachtet. Eierschneida werden heutzutaje nich mehr industriell in Berlin herjestellt und kommen wohl in ersta Linie aus Fernost.

Doch er wurde hier afunden und iss somit een richtijet BERLINER ORIJINAL! 

Berliner_Original_Eierschneider

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: