Quicklebendich: Der Hauptmann von Cöpenick

Am 16. Oktober 1906 war et, da hielt een kleena Schusta aus Ostpreußen namens Wilhelm Voigt (1849-1922) die preußische Obrichkeit zum Narren. Er fuhr in Hauptmannsuniform und een paar Soldaten, die er zufällich uffjejabelt hatte, nach Cöpenick, welchet damals von bei Berlin lag. Dort drang er in dit Rathaus ein, vahaftete den Bürjameesta und raubte die Stadtkasse. Objleich dit natürlich kriminell war, jing et als een richtijet Schelmenstück in die Jeschichte ein. Carl Zuckmayer widmete der Tat een Theatastück, unzählije Spielfilme wurden jedreht, und een Musical jibt et ooch. Der Hauptmann von Cöpenick iss längst Jeschichte, dachte ick bis jestern. Doch jestern iss nich heute, denn da traf ick ihn leibhaftich und quicklebendich.
Wie sollte et ooch anders seen, natürlich war et in Cöpenick. Ick jing die Straße jerade runta und wollte mir im Ratskella eene Pause jönnen. Da stand er vor mir und fracht mir vaschmitzt, wo ick denn jedient hätte. Nachdem ick mir jefasst hatte und der Kellna mir eenen Kaffee jebracht hatte, klärte der Herr Hauptmann mir uff. Weil, Wilhelm Voigt konnte der Obrichkeit een Schnippchen schlajen, an Bruda Hein kam ooch er nich vorbei.
Vor mir stand der Schauspiela Jürgen Hilbrecht, een echta Berlina, 1942 im Stadtteil Johannisthal jeboren. Zunächst lernte er Elektroinstallateur und hatte den jujendlichen Wunsch, Boxa zu werden. Mehr durch Zufall kam Jürgen Hilbrecht zur Schauspielerei und studierte an der stattlichen Schauspielschule „Ernst Busch“ in Niederschöneweide. Danach führten ihn Arrangements durch dit janze Land, u.a. nach Leipzich, Halle, Hannova oda an den Friedrichstadtpalast. Ab 1991 baute er denn dit Stadttheata Cöpenick uff und iss seit 1995 freischaffenda Schauspiela mit eijenen Kabarettprojramm und natürlich der Paraderolle als Hauptmann von Cöpenick.

juergen_hilbrecht_ratskeller

Während wir in seenem Separée im Ratkella saßen, kam dit Thema natürlich uff dit Orijinal. Jürgen Hilbrecht sieht Wilhelm Voigt sehr ambivalent: jespalten zwischen Kriminella, der die Leute betrog und jemand, der imma wieda vasuchte, seenen Lebensuntahalt uff ehrliche Weise selbst zu bestreiten und dem dabei viel Unrecht widafuhr. Für die Tat in Cöpenick bekam Wilhelm Voigt jrad vier Jahre Haft. Für die damalije Zeit wenich, doch dit Jericht akannte an, dess Voigt relativ friedlich vorjing. Et war keene Schusswaffe im Jebrauch. Von den „untajebenen“ Soldaten jing keene Jewalt, weda durch Mimik, noch körpalich aus. Zunächst sahen ville Menschen dit „Jaunastück“ als reinen Kassenraub an, erst durch Carl Zuckmayers Theaterstück wird laut Jürgen Hilbrecht hieraus die „JANZ JROßE JESCHICHTE“.
Ooch uff die deutschen Schauspiela, die den Hauptmann vakörperten, kam die Sprache. Klangvolle Namen wie Heinz Rühmann, Rudolf Platte oda Harald Juhnke. Die Vadienste alla kann man laut Jürgen Hilbrecht nich hoch jenuch bewerten. Den Spajat zwischen Täta und Opfa gelingt seena Meenung nach jedoch Rudolf Platte am besten.
Nu war die Molle vom Hauptmann leer und meen Kaffee zu Ende, und der Herr Hauptmann musste den Dienst wieda antreten. Doch et jibt noch jede Menge mehr von ihm. Kieken Se doch mal bei ihm vorbei. Een Klick uff seen Bild reicht und die Welt vom HAUPTMANN VON CÖPENICK öffnet sich:

juergen_hilbrecht

 

 

 

Advertisements

ein Kommentar

  1. […] Die Tat vom Schumacha Friedrich Wilhelm Voigt (1849 -1922), der hier am 16. Oktoba 1906 als Hauptmann vakleidet die Stadtkasse raubte und als HAUPTMANN VON CÖPENICK in der Jeschichte einjing, wirkt bis heute. Vor dem Haupteinjang wacht er als Bronzestatue, man kann sich im Rathaus in der Dauerausstellung üba die Cöpenickiade informieren und wir sind jleich bei eenen richtijen Orijinal. Seit Jahren vakörpert der Schauspiela Jürgen Hilbrecht die Fijur vom Hauptmann. In eenen früheren Artikel uff berlintypisch führte ick een Interview mit Jürgen Hilbrecht – Quicklebendich: Der Hauptmann von Cöpenick! […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: