Archiv für den Monat August 2017

Der Somma, der ins Wassa fiel

Erschreckt kieke ick uffn Kalenda und der Schreck sitzt tief. Steht doch der Septemba schon wieda vor der Tür. Der Somma der ja eijentlich keena war neigt sich nu langsam dem Ende. Rejen, nüscht wie Rejen. Meckan tu ick alladings nich, denn anjesichs von Sturm Harvey und dem Monsum im Asien mit seenen schlimmen Schäden […]

Berlinerisch: Jänseblümchen

Wissenschaftlich heeßt dit kleene Blümchen „BELLIS PERENNIS“. Doch neben unzähligen rejionalen Namen nennt et der Volksmund vor allem „TAUSENDSCHÖNCHEN“ oda „GÄNSEBLÜMCHEN“. Zäh hält et sich uff jeda noch so kleenen Wiese und manchmal wächst et sojar durch eenen winzijen Riss im Asphalt. Ooch in Berlin bevölkert et so manche noch so trotzlose Ecke und vaschönert […]

Berlinerisch – Oft jescholten und doch so unvawüstlich

Die Meenungen üba den Berliner Dialekt, streng jenommen iss er ja nen Metrolekt, jehen tradionell auseenanda. Für die eenen untrennbar mit der Rejion Berlin-Brandenburch vabunden, iss er für andere die Sprache der Arbeeta. Früha wurde villen Jören sojar dit berlinern vaboten. Schließlich sollte ja aus dem Kindchen wat Anständijet werden. Da passte dit Berlinerisch nich […]