Berlinerisch: Schulz

Schulz iss keen typisch Berliner Name. Er jehört zu den häufigsten in Deutschland vorkommenden Nachnamen. Rund 170.000 Menschen heeßen hierzulande Schulz. Damit kommt er uff Rang neun der am meeßten jebrauchten Familiennamen. Andere Schreibweisen sind Schulze, Schultz, Schultze oda ooch Schulzke.

Zurückjehen jeht er uff dit Amt vom Schultheiß. Der war früha dafür zuständich u.a. Abjaben von den Bürjern einzuziehen. Ick kann mir also vorstellen, dess so een Schultheiß nich unbedingt beliebt war. Et jab Dorf- und Stadtschulzen.

Doch wat hat dit mit Berlin zu tun ? Natürlich jab et früha ooch in der Mark Brandenburch dit Amt vom Schultheiß und in der Stadt jibt et ebenfalls jede Menge Mitmenschen mit Nachnamen Schulz. Schulzendorf heeßt ooch een Vorort von Berlin und die Schultheiss-Brauerei braut een jern jetrunkenet Berliner Bier.

Doch im Berliner Dialekt steht SCHULZ für SCHLUSS. Häufich ooch, wenn et den Berliner richtich reicht, denn iss eben SCHULZ und manchmal sieht et dabei sojar ROT…

 

Advertisements

ein Kommentar

  1. […] Aba dit keenen wa Berliner ja zur jenüje. Niemand hatte hier schließlich die Absicht eene Maua zu arichten. So sollte et eben ooch keene „JROKO“ mehr jeben. Aba irjendwann war mit der eijentlich klaren Ansaje schlichtwech SCHULZ. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: