Archiv für den Monat Februar 2018

Ville Dörfa sind Berlin: Wilmersdorf

Wie hier bereits anjekündicht, stelle ick nu die Dörfa vor, die eenst „GROß-BERLIN“ jebildet habe und besuche die historischen Ortkerne, bzw. dit, wat von ihnen übrich jeblieben iss. Heute bin ick in Wilmersdorf, eenen „klassischen“ Ortsteil im Berliner Westen. Bei der Bildung von „GROß-BERLIN“ 1920 wurde Wilmersdorf een eijenständija Bezirk. Dit iss et ooch bis […]

Een deutschet Schmalzstullntheater

Übamorjen iss nu der 24. Februar. Denn sind jenau fünf Monate seit den Bundestagswahlen vajangen. Hat die Zeit wat jenützt? Eene neue Rejierung hat et jedenfalls nich jejeben. Erst dit wochenlange Theata um ne sojenannte Jamaika-Koalition, denn dachte manch een Politika ne Minderheitsrejierung an und schließlich tauchte dit Schreckjespenst der „JROKO“ uff. Ob dit übahaupt […]

Berlinerisch: Wenn nur die Liebe zählt

Wir Berliner sind im manche Fällen schlichtwech hoffnungslose Fälle. Wat DIE Fälle anjeht, iss die Hoffnung jänzlich nen hoffnungslosa Fall. Die LIEBE jedoch, die iss bei uns imma een besonders hoffnungsvolla Fall. Nich im dritten Fall, nich im vierten Fall, sondern imma uff jeden Fall, jehts bei uns um die LIEBE. Da sind die Fälle […]