Ville Dörfa sind Berlin: Wilmersdorf

Wie hier bereits anjekündicht, stelle ick nu die Dörfa vor, die eenst „GROß-BERLIN“ jebildet habe und besuche die historischen Ortkerne, bzw. dit, wat von ihnen übrich jeblieben iss.

Heute bin ick in Wilmersdorf, eenen „klassischen“ Ortsteil im Berliner Westen. Bei der Bildung von „GROß-BERLIN1920 wurde Wilmersdorf een eijenständija Bezirk. Dit iss et ooch bis zur bis zur Vawaltungsreform 2001 jeblieben und fusioniert denn mit dem Nachbarbezirk zu „CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF“.

Die Keimzelle vom Ortsteil iss die Wilhelmsaue. Die liecht südlich der Berliner Straße und nördlich vom Volkspark Wilmersdorf. Hier befand sich jahrhundertelang dit kleene Dörfchen. Jejründet wurde Wilmersdorf um ca. 1220, urkundlich awähnt wurde der Ort erstmalich 1293. Er befand sich im Besitz der brandenburjischen Uradelsfamilie „DERER VON WILMERSDORFF“ die hier ihren Stammsitz hatten. Die Einwohner vom Dorf lebten von Landwirtschaft, u.a. Schafszucht und Fischfang. Da wo heute der Volkspark liecht befand sich nämlich der Wilmersdorfer See. Der wurde 1915 zujeschüttet. Ab ca. 1850 bejann denn dit schnelle Wachstum von Wilmersdorf und man wurde schnell zur Stadt und wie awähnt 1920 Berliner Bezirk.

Der Kiez Wilhelmsaue iss eene stille Wohnstraße. Viel dörfliche Bausubstanz iss alladings nich ahalten. Hier wäre vor allem dit Schoeler-Schlösschen Hausnumma 126 mit dem Schoelerpark zu nennen. Dit Schlösschen, eijentlich iss et een Landhaus reicht in den Anfängen bis ins Jahr 1752 zurück und iss damit zujleich dit älteste existierende Jebäude von Wilmersdorf. Der heutije Name jeht uff den Berliner Arzt Heinrich Schoeler (1844-1918) zurück, der hier von 1893-1918 wohnte. Zur Zeit steht die Jebäude leider leer und man sucht nach eena Nutzung.

Een Stücken weita Hausnumma 119 befindet sich die evanjelische Auenkirche. Die wurde 1895-1897 nach den Plänen von Max Spitta (1842-1902) an der Stelle arrichtet, wo sich früha die Dorfkirche von Wilmersdorf befand. Bis heute befinden sich uff dem Jrundstück der Auenkirche die Fundamente der insgesamt zwee Vorjängabauten. Die Kirche iss sehr beliebt und für Konzerte sehr jut jeeignet und jern besucht.

Hausnumma 116-117 steht denn dit Jebäude vom 1908-1911 arrichteten Blissestift. Dit war een Waisenhaus, welchet aus der 3-Millionenerbschaft vom reichen Wilmersdorfa Bauernjutbesitza Christian Blisse (1823-1905) und dessen Ehejattin jebaut wurde. Nach den Eheleute iss ooch die Blissestraße benannt, die nen Stückchen entfernt der Wilhelmsaue liecht. Heute steht der Bau in der Vawaltung vom Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf und et befindet sich darin een Hort.

Ansonsten jibt et an der Wilhelmsaue eene Mischung aus alten Jründazeit- und Neubaujebäude. Akunden kann man den alten Dorfkern jut üba die bejründe Mittelpromenade und durch die ruhije Laje hat sich die Wilhelmsaue bis heute wat von ihren dörflichen Charakta ahalten!

 

 

Werbeanzeigen

5 Kommentare

  1. […] Endung enthalten. Hier wären z.B. Namen wie HELLERSDORF, MARIENDORF, REINICKENDORF, SCHMARGENDORF, WILMERSDORF oda ZEHLENDORF zu nennen. Hinzu kommen jede Menge Namen die ooch ohne diese Endung die historischen […]

  2. […] ick im letzten Monat den Dorfkern von Wilmersdorf, die Wilhelmsaue besuchte, bin ick diesmal nur wenije Kilometa westlich in Schmarjendorf […]

  3. […] Damit iss der Ort also ähnlich alt wie die bereits beschriebenen Nachbardörfa Schmarjendorf und Wilmersdorf und war zunächst ebenso wie diese, een kleenet, unbedeutenet Dörfchen. Et jehörte wechselnd […]

  4. […] Bezirk von Berlin.  Seit 2001 bildet et zusammen mit dem benachbarten Wilmersdorf nu den Bezirch […]

  5. […] kleene Serie zu den alten Dörfern, die eenst Groß-Berlin bildeten. Bejonnen hatte ick zunächstin Wilmersdorf. Denn jing et üba Schmarjendorf  nach Dahlem-Dorf und Zehlendorf. Üba Alt-Lietzow fuhr ick denn […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: