Ville Dörfa sind Berlin: Zehlendorf

So, nachdem ick letzten Monat in Dahlem-Dorf vorbei kiekte, jehts nu een Stückchen weita. Zehlendorf iss dit nächste Dörfchen welche Berlin bildeten, welchet ick hier vorstelle.

Jejründet wurde dit Straßendorf Zehlendorf um 1230. Der erste schriftliche Nachweis stammt aus dem Jahre 1242. Damals vakooften die brandenburjischen Markjrafen Johann I. und Otto III. den damals Cedelendorp jenannten Ort an dit Klosta Lehnin. 1264 wurde denn die Dorfkirche urkundlich awähnt. Die Reformation beendete 1542 den Besitz vom katholischen Klosta Lehnin und der Ort wurde unta brandenburjisch-kurfürstliche Vawaltung jestellt. 1872 wurde Zehlendorf denn selbständije Landjemeinde und blieb dit bis 1920. Da wurde Zehlendorf unta jleichen Namen eijenständija Bezirk von Berlin und bildet seit 2001 zusammen mit Steglitz den Bezirk „ZEHLENDORF-STEGLITZ“.

Mehrfach wurde Zehlendorf in seena Jeschichte übafallen oda in Kriejen zastört, so 1760 im siebenjährijen Krieg. Zu awähnen iss ooch der 22. Septemba 1838. Da fuhr die erste preußische Eisenbahn von Potsdam nach Zehlendorf und der Ort war hierfür zunächst die Endstation, bis die Züje denn späta nach Berlin weitafuhren.

Bis heute hat sich een eha kleenstädischa Charakta im wohlhabenen bürjalichen Zehlendorf ahalten. Ooch den Ortskern jibt et noch. Der befindet sich an der vakehrsreichen Straßenkreuzung Clayallee / Ecke Berliner Straße und heeßt „ZEHLENDORF-EICHE“. Der Name rührt von der Friedenseiche her, die hier nachdem Deutsch-Französischen Krieg von 1870/71 jepflanzt wurde und bis heute hier steht. Daran ainnert ooch een Jedenkkreuz welchet am Baum anjebracht iss. Dahinta befindet sich denn dit Heimatmuseum Zehlendorf. Dit iss im ahalten jebliebenen Dorfschulhaus von 1828 untajebracht. Daneben befindet sich der aus dem Mittelalta stammende Kirchhof mit der ehemalijen Dorfkirche. Die steht an der Stelle wo sich seit ca. 1264 die alte Dorfkirche befand. Der heutije Bau stammt aus dem Jahre 1768 und hat die seltene Form eenes Achtecks.

Jroß iss er nich, aba kleen und „OHO“ iss er, der alte Dorfkern von „Cedelendorp“:

Advertisements

ein Kommentar

  1. […] wie DAHLEM-DORF, HELLERSDORF, HERMSDORF, MARIENDORF, REINICKENDORF, SCHMARGENDORF, WILMERSDORF oda ZEHLENDORF zu nennen. Hinzu kommen jede Menge Namen die ooch ohne diese Endung die historischen Namen alta […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: