Ville Dörfa sind Berlin: Reinickendorf

Uff meenen Streifzug durch die Dörfa die eenst Berlin 1920 mit dem „GROß-BERLIN GESETZ“ bildeten, komme ick nu nach Nordwesten. Reinickendorf iss eena der flächenmäßich jrößten Bezirke Berlin. In ihm finden sich mit Heilijensee, Hermsdorf, Lübars, Tejel und Wittenau (ehemals Dalldorf) und natürlich Reinickendorf selbst, jleich ne janze Reihe von ehemalijen Dörfern.

Wie ville andere Dörfern Berlins, so z.B dit hier bereits vorjestellte Alt-Lietzow, wurde ooch Reinickendorf als Angerdorf anjelecht. Jejründet wurde der Ort wahrscheinlich um 1230. Namenspatron war vamutlich een mittelaltalicha Lokator namens Reinhard. Die erste nachjewiesene urkundliche Awähnung stammt von 1344. Damals wurde die Ortschaft als Renekendorf jenannt. Für 1375 iss die Bezeichnung Reynekenstorf bekannt. Lange lag dit Dorf denn von den Toren Berlins, jehörte aba ooch jahrhundertelang dem Rat der Stadt an. Betrieben wurde in ersta Linie Landwirtschaft. Ab Mitte 19. Jahrhundert wuchs denn ooch Reinickendorf und wurde u.a. 1877 durch die sojenannte Nordbahn von der Eisenbahn aschlossen.

Schließlich wurde denn ooch Reinickendorf 1920 nach Berlin eenjemeindet und wurde zusammen mit zahlreichen Ortsteilen, wie den bereits jenannten Dörfern, eijenständija Bezirk von Berlin und blieb dit bis heute.

Vabliebene Reste vom ehemalijen Dorf kann man an der bis heute offiziell jenannten Straße Alt-Reinickendorf entdecken. Hier stehen der Dorfanger und die bis heute unvaändert ahalten jebliebene spätmittelaltaliche Kirche aus dem 15. Jahrhundert. Hausnumma 35 steht dit älteste ahaltene Wohnhaus aus Dorfzeiten. Der sojenannte Büdnerhof Ribbe stammt von 1826 (spätere Anbauten 1885). Ansonsten stehen am ehemalijen Dorfkern Wohnhäusa vom Ende 19.- und Anfang 20. Jahrhundert.

 

Werbeanzeigen

10 Kommentare

  1. […] als Endung enthalten. Hier wären z.B. Namen wie DAHLEM-DORF, HELLERSDORF, MARIENDORF, REINICKENDORF, SCHMARGENDORF, WILMERSDORF oda ZEHLENDORF zu nennen. Hinzu kommen jede Menge Namen die ooch ohne […]

  2. Ick verfolje deene Infos schon eene Weile und finde dit jut, dass man hier nich den ollen Tourikram zu lesen bekommt. Sojar icke als Berlinerin lerne noch dit eene oder andere dazu (vor allem von den Worterklärungen) 😉

    Aba Frohnau is keen jewachsens Dorf, sondern een Jartenbauprojekt. Ansonsten müssten Konradshöhe und Waidmannslust och noch mitjezählt werden 😉

    LG

    1. Hallo Carrie Shawl,

      villen Dank, freut mir natürlich, wenn et interessant iss und jefällt.

      Danke ooch für den Hinweis mit Frohnau. Dit stimmt natürlich und iss hier fälschlich rinjeraten. Deshalb hab ick Frohnau ooch jleich jestrichen!

      Freue mir, wenn de hier wieda ma vorbeikiekst!

  3. […] varät schon dit Problem. Dalldorf wurde umbenannt und et vabirgt sich der allseits bekannte Reinickendorfa Ortsteil Wittenau dahinta. Doch zunächst eenmal nen kleena Rückblick in die […]

  4. […] die eenst „Groß-Berlin“ bildeten, befinde ick mir nach wie vor in Reinickendorf. Nach Reinickendorf selbst und Wittenau bin ick jetz in Hermsdorf anjelangt. Der ehemalije Dorfkern befindet sich […]

  5. […] im Norden vom Bezirk Berlin-Reinickendorf liecht dit älteste und eenzije komplett in der ursprünglichen Form ahaltene Dorf von Berlin. […]

  6. […] besuche ick nach Reinickendorf, Wittenau, Hermsdorf und Lübars wieda een Dorf, welchet bei der Jründung von […]

  7. […] jing et üba Schmarjendorf  nach Dahlem-Dorf und Zehlendorf. Üba Alt-Lietzow fuhr ick denn nach Reinickendorf und klapperte die Orte im Norden Berlins, Wittenau, Alt-Hermsdorf, Lübars, und Alt-Tejel […]

  8. […] jehörte zusammen mit den uff berlintypisch bereits vorjestellten Dörfern Hermsdorf, Lübars, Reinickendorf, Tejel und Wittenau zu denen, die 1920 bei der Gründung von „Groß-Berlin„ zum Bezirk […]

  9. […] jab et noch nich mal eene eijene Pfarrei. Kirchlich jehörte Rosenthal zum westlich jelejenen Reinickendorf. Die Industrialisierung jing vahältnismäßich schwach am Örtchen vorbei und man blieb Dorf. Mit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: