Archiv für den Monat November 2018

Ville Dörfa sind Berlin: Alt-Tejel

Diesmal besuche ick nach Reinickendorf, Wittenau, Hermsdorf und Lübars wieda een Dorf, welchet bei der Jründung von „Groß-Berlin“ den Bezirch Berliner Bezirch Reinickendorf mitbejründete: TEJEL (Hochdeutsch TEGEL), iss weithin, ooch intanational, wejen seenes Flughafens bekannt. Die Berliner keenen natürlich ooch den Tejela See mit dem anjrenzenden Tejela Forst. Een beliebtet Ausflugszielgebiet welchet zum Wandern und […]

Herbst im Schlosspark Charlottenburch

Der Herbst in Berlin iss zumeeßt trüb und nass. Doch er jehört zu Berlin wie dit Schloss Charlottenburch. Dit passt, dachte ick mir und so spazierte ick durch den Schlosspark. Ville schreiben will ick dazu janich. Schließlich dient der Herbst ooch dazu, ma still zu seen und nüscht zu sajen. Stattdessen habe ick nen paar […]

Münchnerisch statt Berlinerisch

München, uff orijinal Bairisch heeßt et MINGA, liecht von Berlin aus jesehen nich jerade um die Ecke. Rund 600 Straßenkilometa und mehrere Bundeslandjrenzen trennen Berlin von der bayerischen Landeshauptstadt. Da iss et nich vawundlich, dess sich die in den beeden Städten beheimateten Stadtdialekte ordentlich untascheiden. Eens haben Berlinerisch und Münchenrisch alladings jemeensam. Sie haben sich […]