BREXIT ZUM TROTZ: DER HEEßE DRAHT ZUR INSEL

Normalaweise steht ja am letzten Tach vom Monat uff berlintypisch een Teil meena Serie üba Berlins ehemalije Dörfa. Doch heute mache ick mal eene Ausnahme. Der Brexit steht heute Nacht bevor. Die eenstije Besatzungs- und Schutzmacht der jeteilten Stadt Berlin, Jroßbritannien, valässt nach fast fünf Jahrzehnten die EU. Doch wir Berliner haben nach wie vor eenen heeßen Draht zur Insel.

In Berlin-Tejel (link: hier) führte mir meen Weg ja schon ma hin. Hier jibt et die Greenwichpromenade. Für richtich jeübte Berliner Zungen iss dit natürlich die Jreenwichpromenade. Benannt wurde die Promenade 1966 nach der Partnagemeinde vom Bezirk Reinickendorf, dem Londona Stadtteil Greenwich.

Greenwich war et denn ooch, der dem Bezirk Reinickendorf die knallrote britische Telefonzelle und den ebenso knallroten Briefkasten, beede stehen an eenem Blumenbeet nahe der Dampfaanlejestelle, vor villen Jahren schenkte. Seither hat sich insbesondere die Telefonzelle zu eenem Wahrzeichen von Tejel entwickelt. Der Betrieb von die Telefonzelle wurde von die Telekom längst eenjestellt. Doch wer weeß, nun jerade erst recht wird dit jute Stück als heeßa Draht zu den Briten benöticht. 

WER DOCH SCHLIEßLICH SCHADE, WENN WA VON DER INSEL, VON LITTLE BRITEN, MR. BEAN UND DER QUEEN NÜSCHT MEHR HÖREN TÄTEN…!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: