Berlinerisch: Husche

Dies Jahr irrten die Wettafrösche bisher jewaltich. Een Rekordsomma sachten se voraus, mit hohen Temperaturen und langa Trockenheit. Doch bis jetz iss et nur mäßich warm und een Rejenjuss jagd den nächsten.
Iss also nich so recht mit „PACK DIE BADEHOSE“ ein, oda mit die Party im Jarten von die Laube oda von die Datscha. Find ick aba ooch nich schlimm. Heeßt ja sonst „DER BERLINER HAT IMMA WAT ZU MECKERN“.
So werde ick dit Wetta akzeptieren wie et iss. Eben wechselhaft und unberechenbar. Als ick neulich im Schlosspark Charlottenburch spazieren jing, kam mir een klassischet Berliner Dialekt Wort für eenen kurzen, kräftijen Rejenschaua in den Sinn. Dit hat diesen Somma Renaissance. Hier sacht man dazu nämlich

HUSCHE

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: