Der Lietzensee

In diesem Jahr iss villen von uns die Lust uff reisen vajangen. Dit Jeld iss knapp und mit die Maske im Zug oda Flagzeug iss ja ooch nicht jrad jemütlich. Meene Reise durch die ehemalijen Dörfa Berlins (link jibt et: hier) ins ebenfalls noch nich in Jang jekommen.
Dafür stelle ick hier und heute een Nahaholungsjebiet mitten inna Berliner Jroßstadt vor. Jenau jesacht in Charlottenburch, wat die Eenwohna jern als Schlorrendorf bezeichnen. Hier jibt et den Lietzensee, rund 6,6 Hekta jroß mit anschließendem Park, der ca. 10 Hekta umfasst. Dit sichelförmije Jewässa lag mal jaaanz weit vor den Toren Berlins, richtich JWD (link jibt et: hier), wie wir Berliner zu sajen pflejen. Selbst der nächst jelejene Ort Lietzow (link jibt et: hier), der der Namensjeba vom See iss, lag noch eenije Kilometa vom selbijen entfernt. Idyllisch, befand sich der nördlichste See der sojenannten „Grunewaldseenkette“, mitten im Wald.
Im Dorf Lietzow jrassierten eenst sojar Lejenden und Märchen üba dit Jewässa. So azählten die Dorfbewohna von eenem untajejangenen Ort, der sich uff dem Jrund befinden sollte. Könnte sojar seen, iss dit Seechen doch immahin bis zu 4m tief. Doch in unsera modernen, rationellen Zeit weeß man et natürlich bessa und ooch, dess et dort keene, noch so kleene Reste von eenem Dorf jibt. Doch wat wäre die Menschheit ohne Märchen…

Der See wechselte in seena Jeschichte mehrmals den Besitza. Entscheidend für dit heutije Aussehen war Job von Witzleben (1793 Halberstadt – 1837 Berlin). 1824 koofte der spätere preußische Staats- und Kriegminista den Lietzensee und ließ hier erstmals Parkanlajen arichten. Een späterer Besitza lechte hier u.a. eene Rosenzucht an.
Ab 1905 wurden am Ostufa Mietshäusa arrichtet und beinahe wäre der janz See zujebaut worden, doch schließlich wurden unta dem Charlottenburja Jartendirektor Erwin Barth (1880 Lübeck – 1933 Berlin) neue Parkanlajen jebaut, wie die am Südende stehenden „Großen Kaskaden“:

Heutzutage iss die jesamte Parkanlaje een bei die heimischen Bevölkerung beliebta Ort und jerade am Westufa liecht man jerne uff die Liejewiese. Zum Baden iss dit Wassa jedoch nich jeeignet. Et iss sehr sauastoffarm und muss künstlich belüftet werden. 

DER LIETZENSEE – een jutet Stück Berlin-Charlottenburch:

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: