Berliner Küche: Kartoffelsuppe mit Bockwurscht

Berliner Kartoffelsuppe iss sehr nahrhaft und uufjrund der eenfachen Zutaten sehr preiswert. Die kann sich jeda leisten und daran satt futtern. Aba lange Rede kurza Sinn, hier kommt nun Klattkes Kartoffelsuppe:

Zutaten:

Monatsende iss und der nächste Montach iss nich mehr weit. Da kocht Freund Klattke (link: hier) uns ma wieda eenen echten Berliner Eentopp. Nach Erbsensuppe (link: hier) im Januar und Linseneentopp (link: hier) im Februar, jibt et heute Kartoffelsuppe mit eechta Berliner Bockwurscht.

1 Kg Kartoffeln (bevorzugt mehlich kochen)
1/2 Bund Suppenjrün
1 jroße Zwiebel
1 Esslöffel Jemüsebrühe
150g durchwachsener Speck
4 Bockwürschte
1 Prise Muskatnuss
1 Prise Piment
Salz und Pfeffa
Petasilie

Zubereitung:

Die mehlich kochenden Kartoffel schälen. 1-2 Lita Wassa (je nachdem wie dick der Eentopp werden soll,
zum kochen bringen und die Jemüsebrühe eenrühren. Nun die Kartoffeln ordentlich zakochen lassen.
Währenddessen braten wa den Speck scharf an und braten die Zwiebel jlasich. Dit Suppenjrün braten wa
ebenfalls an.
Wenn die Kartoffeln jar sind, zastampfen wa die ordentlich mit nem Kartoffelstampa. Evtl. tun was noch een bisken Wassa dazu, bis wa die jewünschte dicke haben. Nun kommen der Speck, die Zwiebel und dit Suppenjrün in den Topp und wir würzen mit Muskatnus, Piment, Salz und Pfeffa. Allet lassen wa nochmals jründlich uffkochen.
Die Bockwürschte tun wa erst kurz vor Vazehr rin, damit diese nich zu lange im Wassa liejen und zakochen.


Naja, und denn savieren wa in tiefen Tellern die Suppe und janieren se noch mit Petasilie.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: