Archiv des Autors: axelgoedel

Berlinerisch: Motzen

Berlinerisch an Silvesta

Berlinerisch: Appel und Appelsine

Der Tauentzien im Advent

Ooch wenn dies Jahr allet anders iss, iss eenijet doch (fast) normal. So iss der Tauentzien, Berlins wohl bekannteste Eenkoffsstraße, jedet Jahr im Advent schick beleuchtet. 2020 vielleicht nich janz so üppich, aber der Tauentzien kann sich im vorweihnachtlichen Lichtakleid sehen lassen. Mit Blick uff unsere jute alle Jedächtniskirche sieht allet fast wie imma aus. […]

Besinnliche Weihnachtszeit

Nu iss et schon wieda soweit. Der 1. Advent iss schon vorbei und der 1. Dezemba kloppt an unsere Tür. Ruhich wird die Weihnachtszeit diesmal sojar im Jroßstadtbetrieb Berlin werden. So jut wie keene Weihnachtsmärkte, Geschenke werden bevorzugt im Internet bestellt und denn sind da die Kontaktbeschränkungen, die jrößere Adventsfeiern vahindern. Aba wat soll et, […]

Berlinerisch: knacken, pennen, poofen, ratzen

Berlinerisch: Achtkantich

Ville Dörfa sind Berlin: Blankenfelde

Weit bin ick dies Jahr mit meenen Rundjang durch Berlins ehemalije Dörfa ja nich jekommen. Die diesjährijen Vahältnisse zwangen ooch mir zu eena Atmepause. Lediglich im Aujust war ick in Französisch Buchholz. Doch een Dörfchen hab ick dies Jahr noch. Jenau jesacht den Nachbarort von Buchholz, dit Dorf Blankenfelde, welchet een wenich westlich davon liecht. […]

Berlinerisch: Risikojebiet

Berlinerisch: Pimpalinge und Zaquetschte