Archiv des Autors: axelgoedel

Berlinerisch: Lulle

Berlinerisch: Die Liebe im Wandel der Zeit

Die Liebe… …hält ewich. Davon träumen ville von uns und vasprechen sich vor dem Traualtar een lebenlang mit eenanda zu vabringen. Naja, dess dit nich so eenfach iss, davon kann manch eena een Liedchen trällern, oda ooch zwee. Uff jedenfall vaändert sich die Liebe im laufe die Jahre und man vasachlicht sich. Jut kann man […]

Ville Dörfa sind Berlin: Französisch Buchholz

Nu hab ick et in diesem turbulenten, vom Lockdown jeprägten Jahr doch noch jeschafft. Ick setze meene Serie üba die alten Dorfkern, die eenst Berlin bildeten, fort. Letztmalich trieb ick mir ja in Pankow rum und besuchte dit Örtchen Buch. Janz in die Nähe liecht een Dorf mit klingende Namen: Französisch Buchholz, jejründet um 1230, […]

Berlinerisch: Kohldampf

Berlin im Aujust: Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen iss natürlich nich klassisch berlinerisch, er iss im janzen Land bekannt und beliebt. So jehört er eben ooch in Berlin um diese Zeit uff jede Kaffetafel. Meeßt als Blechkuchen, wird er mit frisch jeschlajena Sahne saviert und jenossen. Wespen sind im Vajünjen alladings mit inbejriffen und man sollte jelassen bleeben. Doch ick lass mir […]

Der Lietzensee

In diesem Jahr iss villen von uns die Lust uff reisen vajangen. Dit Jeld iss knapp und mit die Maske im Zug oda Flagzeug iss ja ooch nicht jrad jemütlich. Meene Reise durch die ehemalijen Dörfa Berlins (link jibt et: hier) ins ebenfalls noch nich in Jang jekommen. Dafür stelle ick hier und heute een […]

Berliner Küche im Sommer

Die Berliner Küche jilt nich zu unrecht als bodenständich und deftig. Für den Ruf haben Hackepeta, Bockwurscht und Co. und natürlich dit Eisbeen jesorcht. Doch ooch die Berliner Küche hat noch anderet zu bieten. Insbesondere in den Sommamonaten, steht dem Berliner der Sinn nach wat leichten und eha kühlen. Een Eisbeen mit Sauakraut hat da […]

Berlinerisch: Husche

Dies Jahr irrten die Wettafrösche bisher jewaltich. Een Rekordsomma sachten se voraus, mit hohen Temperaturen und langa Trockenheit. Doch bis jetz iss et nur mäßich warm und een Rejenjuss jagd den nächsten. Iss also nich so recht mit „PACK DIE BADEHOSE“ ein, oda mit die Party im Jarten von die Laube oda von die Datscha. […]

Berlinerisch richtich hören

Die Berliner Portjesche in Zeiten der Corona

Über dit Berliner Orijinal PORTJESCHE schrieb ick ja hier uff berlintypisch (link: hier) schon mal. Da stellte ick fest, dess se sich ja een bisken dünne jemacht haben. Vom modernen Jebäudemanejement vadrängt jibt et nur noch wenije. Doch jetz in Corona-Zeiten haben se RENAISSANCE. Wohl dem, der eene hat. Se schlajen jeden Virolojen bei die […]