Kategorie Berliner Dialekt

Berlinerisch: Weißkäse

Werbeanzeigen

Ville Dörfa sind Berlin: Rosenthal

Bei meenen Rundjang durch Berlins alte Dorfkerne befinde ick mir weitahin im Bezirk Pankow. Nachdem ick letzten Monat in Heinersdorf vorbeikiekte, vaschlug et mir diesmal weita nördlich. Die früha selbständije Landjemeinde und Jutsbezirk Rosenthal liecht een bisken abseits vom Jroßstadttrubel Berlins und Pankows und een Besuch iss mit längerer Anfahrt vabunden. Wie hier üblich een […]

Berlinerisch: Bollenpiepen

Lauch- oder ooch Frühlingszwiebeln sind im janzen Land bekannt. Wenija bekannt sind hinjejen Bollenpiepen. Keen Wunda, die jibt et schließlich ooch nur in Berlin. Echte Berliner Jewächse die zur und in die Berliner Küche jehören. Mit würzijem Jeschmack sind se uff Pellkartoffeln mit Weißkäse die Krönung. Man kann se zu Hackpeta essen, in de Suppe […]

Berlinerisch: Kindheit

Ville Dörfa sind Berlin: Heinersdorf

Nachdem ick im letzten Monat Pankow besuchte, vaschlug et mir diesmal ins ehemalije Nachbardorf Pankows, nach Heinersdorf. Dit Dorf wurde um 1230, also zur selben Zeit wie Pankow, als Straßendorf jejründet. Die erste urkundliche Awähnung stammt aus dem Jahre 1319. Damals wurde „HINRICKESTORPPE“ vom brandenburjischen Markjrafen Woldemar an dit „Heilig-Geist-Spittal zu Berlin“ vakooft. Danach wechselte […]

Ostan steht vor der Tür

Bald iss et wieda soweit. Ostan steht vor der Tür, Hochkonjunktur für Eiaköppe. Die jibt et zwar dit janze Jahr und manch eena von ihnen bringt et sehr weit. Letzthin beherrschen se die Welt und et werden imma mehr. Doch in die Ostanzeit, da passen se nun mal. Drum jibt et heute ooch een Schnibbelbojen […]

Ville Dörfa sind Berlin: Pankow

Schon manch eenen vaschlug et nach Pankow. Da iss Bolle, den et zu Pfingsten ins damals noch selbständije Pankow vaschlug. Een andera wartet wohl heute noch uff den Sondazuch, der ihm in den nördlichen Berliner Bezirk bringen sollte. Ick fuhr janz unspektakulär ANNO 2019 mit der U-Bahn zum Bahnhof Pankow. Doch nich der Bahnhof war […]