Kategorie Stadtleben

Berlinerisch: Jahreswechsel

Meene Nachberin rechte sich an Silvesta fürchtalich üba die Silvesta-Knallerei uff. Wie sinnlos die iss. Wat da für Jeld in den Himmel jeschossen wird und wer räumt den Dreck jetz wech…? Jestan hab ick se jesehen, wie se ihren alten Weihnachtsbaum am Straßenrand abjestellt hat. Da meente ick zu ihr: „Sajen se ma, wer räumt […]

Weihnachtslichtajlanz in Berlin!

Berlin in der Adventszeit iss oftmals hektisch und laut. Übafüllte Jeschäfte und Weihnachtsmärkte haben nüscht von der besinnlichen Zeit. Dennoch hat ooch diese Zeit an Spree und Havel ihre scheenen Seiten. Schon de letzten Jahre hatte ick ja imma ma wieda Bilda vom Lichtajlanz in Berlin hier uff berlintypisch rinjestellt. So vom Kurfürstendamm/Tauentzien oda dem […]

Berlin im Somma: Schloss Pfaueninsel

Die Pfaueninsel iss een beliebtet Berliner Ausflusziel. Im Südwesten, im Stadtteil Wannsee, liecht se mitten in der Havel. Die Insel, mit dem rund 67 Hektar jroßen Landschaftspark, jehört seit 1990 sojar zum Weltkulturerbe der UNESCO. Een berühmta Anblick iss dit uff ihr stehende Schloss Pfaueninsel. Uff unjezählten Jemälden, Fotojrafien und Briefmarken iss dit weiße Lustschloss […]

Ville Dörfa sind Berlin: Dahlem-Dorf

Meen kleena Rundjang durch die ehemalijen Dörfa die dit heutije Berlin mit bejründeten, führt mir heute nach Dahlem-Dorf. Amtlich heeßt der Stadtteil, jelejen im Bezirk Steglitz-Zehlendorf, eijentlich nur Dahlem. Doch umjangssprachlich, ooch die dortije U-Bahnstadion trächt den Namen, befinde ick mir eben in Dahlem-Dorf. Der Stadtteil, er jehört zu den wohlhabensten von janz Berlin, zahlreiche […]

Berliner Senat jreift durch: Ostahasensuchvabot jeplant

Ville Dörfa sind Berlin: Schmarjendorf

Nachdem ick im letzten Monat den Dorfkern von Wilmersdorf, die Wilhelmsaue besuchte, bin ick diesmal nur wenije Kilometa westlich in Schmarjendorf (Hochdeutsch: Schmargendorf). Jejründet wurde Schmarjendorf wahrscheinlich um ca. 1220, die erste nachjewiesene urkundliche Awähnung stammt aus dem Jahre 1354. Jahrhundertelang jehörte dit Dörfchen denn der brandenburjischen adlijen Familie „DERER VON WILMERSDORFF“ die hier die […]

Da kam der Winta doch noch

Der Winta 2017/2018 war bislang sehr mild. Schnee jabs so jut wie janich und die Temperaturen blieben meest üba null. Doch Ende Februar awischte uns Vätachen Frost denn doch noch und lies uns ordentlich bibbern. Aba die Zitterei hat ja ooch ihre juten Seite. So jestan im Tierjarten bei strahlenden Sonnenschein. Da tummelten sich die […]