Kategorie Stadtleben

Altstadt Cöpenick: Orijinal und Orijinale

Die Altstadt Cöpenick (heutije Schreibweise Köpenick), jehört zusammen mit der von Spandau zu den zwee ahalten jebliebenen Stadtteilen mit mittelaltalicha Struktur. Jenau wie Spandau war Cöpenick lange eene eijenständije Stadt und kam erst am 1. Oktober 1920 mit der Bildung von Jroß-Berlin zu Berlin. Idyllisch am Zusammenfluss von Spree und Dahme jelejen, bietet die Altstadt […]

Weihnachtsjlanz am Alex

WEIHNACHTSMARKT UFFN ALEX: VOR DEM ROTEN RATHAUS:

Quicklebendich: Der Hauptmann von Cöpenick

Am 16. Oktober 1906 war et, da hielt een kleena Schusta aus Ostpreußen namens Wilhelm Voigt (1849-1922) die preußische Obrichkeit zum Narren. Er fuhr in Hauptmannsuniform und een paar Soldaten, die er zufällich uffjejabelt hatte, nach Cöpenick, welchet damals von bei Berlin lag. Dort drang er in dit Rathaus ein, vahaftete den Bürjameesta und raubte […]

Berlin im Somma: Der Tejela See

Der Tejela See (Hochdeutsch: Tegeler See) liecht im Norden Berlin, im Bezirk Reinickendorf, Ortsteil Tejel (Tegel). Nach dem Müggelsee in Cöpenick iss er mit rund 450 ha der zweetjrößte See Berlins. An sich iss er keen See sondern eene Ausbuchtung der Havel, letzthin nen Anhängsel. Dit aklärt denne ooch jleich den Namen: Tejel (Tegel) iss […]

Berliner Orijinal: Die Elektrische

Im Wonnemonat Mai jeht et um eene Berliner Afindung, die hier am 16. Mai 1881 ihre jroße Karriere bejann. Jemeent iss die elektrische Straßenbahn. Streng jenommen fuhr die von Siemens & Halske arrichtete Bahn nich in Berlin, sondern im damals eijenständijen Jroß-Lichtafelde bei Berlin. Doch seit 1920 jehört die Jemeinde als Ortsteil zur Stadt. Blick […]

Zille lebt!

„Pinselheinrich“ Heinrich Zille (1858-1929) jehört zu den bekanntesten Berlinern der Stadtjeschichte. Der Maler, Jrafika und Fotojraf iss im Stadtleben bis heute fest vaankert. So jibt et nen Zille-Museum, Orte wie Schulen, Straßen, Parks etc. die nach „Vater“ Zille benannt sind, jede Menge Jedenktafeln und villet mehr. Seene Bilda, die villen sozialkritischen Texte und „Milljöh“-Beschreibungen sind […]

Berliner Orijinal: Der Taschenschirm

Heute jeht et weita mit meena kleenen Serie zum Thema „wat so allet aus Berlin kommt“. Ausjesucht hab ick diesmal nen kleenen praktischen Helfa der uns trocken hält wenn der jroße Rejen kommt oda ooch nur nen Schaua, eene „Husche“, wie der Berliner zu sajen pflecht, nämlich den Taschenschirm. Nu nen Blick zurück in die […]