Dialekt

Der Berliner Dialekt, jeliebt und jehasst, oft als Arbeetadeutsch vaschmäht und so manch eenem Kind vaboten. „Schließlich sollste ja ma wat besseret werden.“  Und doch hatta übalebt. Sicher hatta mit den Jahren nen paar Federn jelassen, aber dit zeigt nur, wie lebendich er ist. Keen deutschsprachijer Dialekt hat so ville Einflüsse uff genommen wie dit Berlinerische: Französisch, Flämisch, Hebräisch, Polnisch, Russisch, Tschechisch, also ne richtije Weltsprache (der Berlina pflecht nunmal jerne zu übatreiben), oda ooch nen Esperanto det kleenen Volkes!  Zu Zeit iss schließlich ooch nen Menge uff Berlins Straßen los. Deutsch-Türkisch, schließlich die villen Schwaben, Sachsen und und und…!

Berlinerisch iss also viel mehr wie icke oda kieke ma. Einfach ma die Lauscha uff spannen und hören, wat dit Volk uff Berlins Straßen so spricht!

Werbung

3 Kommentare

  1. Stauffenberg · · Antworten

    lebe mein ganzes leben in berlin und habe noch nie richtig berliner dialekt gehört

    1. Da sind se ja bei mir jenau richtich. Bei mir wird voll berlinert!

  2. Ditt echte (Alt-) Berlinarisch is ne Suppe aus slawisch, (Stadtname Berlin is ja schon slawisch!), flämisch, niedadeutsch, französisch, bissken hebräisch und jiddisch unter fleissja Verwendung det Akkudativs. Mehr und mehr heutzutare quasselt die Jurend och dit türkdeutsch nach. So heestet nich mea „Ick“ sonder „Isch“. („Isch wees nisch“) …… Bunt waan wa schon imma 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: