Tag Archives: Marheineke Markthalle

KLATTKES KREUZBERCH: Zwischen Viktoriapark und Schlesisches Tor

Berlins villeicht berühmtesta Bezirch iss Kreuzberch. Dabei jibt et Kreuzberch als eijenständijen Bezirch ja nich mehr. Seit 1. Januar 2001 iss er mit dem benachbarten Friedrichshain zu „FRIEDRICHHAIN-KREUZBERG“ fusioniert und iss seitdem offiziell nur noch nen Stadtteil von Berlin. Klattke sieht dit aba anders und stellt hier zehn besonders schöne Orte in seenem Heematbezirch vor.  […]

Kreuzberch: Die Marheineke Markthalle und der Marheinekeplatz

Die Marheineke Markthalle in Berlin-Kreuzberch jehört zu den letzten 4 Berliner Markthallen die in klassischer Form betrieben werden. Sie wurde am 15. März 1892 als Markthalle XI (die Nummerierung afolchte nach den damals 14 städtischen Hallen) aöffnet. Uffjrund des anjrenzenden Marheinekeplatz, wurde se schnell als Marheinekehalle bezeichnet. Archtitekten waren der Stadtbaurat Hermann Blankenstein (1829-1910) und […]