Een deutschet Schmalzstullntheater

Übamorjen iss nu der 24. Februar. Denn sind jenau fünf Monate seit den Bundestagswahlen vajangen. Hat die Zeit wat jenützt? Eene neue Rejierung hat et jedenfalls nich jejeben. Erst dit wochenlange Theata um ne sojenannte Jamaika-Koalition, denn dachte manch een Politika ne Minderheitsrejierung an und schließlich tauchte dit Schreckjespenst der „JROKO“ uff. Ob dit übahaupt noch eene „JROßE KOALITION“ iss, in der een Partna noch uff jrad ma 16 Prozent Wählastimmen kommt, sei dahinjestellt. Würde dit Wort eenes Politikas wat zählen, dürfte et die „JROKO“ janich jeben.

Aba dit keenen wa Berliner ja zur jenüje. Niemand hatte hier schließlich die Absicht eene Maua zu arichten. So sollte et eben ooch keene „JROKO“ mehr jeben. Aba irjendwann war mit der eijentlich klaren Ansaje schlichtwech SCHULZ.

Die andere Seite iss aba ooch nich bessa. Zwar sind hier die Zitate jeschickta jewählt, dafür könnte hier eene Dame nen Patent uff Klebstoff anmelden. So jut wie dit Jute uff ihre Sitz festjeklebt iss, so jut kann eijentlich keen Klebstoff sein.

Ick könnte hier noch ville schreiben, üba die letzten Monate. Lasse ick aba lieba. Die Komödie iss zu schlecht, als dess ick den Lesa hier zutexte. Ick weeß nur wie man uff Berlinerisch een Schauspielhaus bezeichnet, in dem sowat miserabelet uffjeführt wird, nämlich

SCHMALZSTULLNTHEATER 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: